FÜRNSAL
   


Home

Unser Ort
Neu! Aktuelle Projekte
Adventskalender 2010
Maibaumstellen 2011
Wassertretanlage
Geschichte
Fünsaler Wappen

Termine !Neu!

Rathaus

Öffentl. Einrichtungen

Vereine

Freizeit + Sport

Kirchen

Unternehmen

Impressum
  Adventskalender im Internet wird angenommen

Die Fürnsaler Internetseite konnte durch den Adventskalender einen regen Zugriff nachweisen. Die Seiten wurden im Dezember von 801 unterschiedlichen Benutzern 198.816 mal abgerufen. Ansonsten gibts es durchschnittlich pro Monat ca. 900 Seitenabrufe.

Selbst nach zwei Tagen im Januar wurden bereits über 3000 Seitenabrufe verbucht.




Zum Fotoalbum



Abschlussrundgang Adventskalender

Der Fürnsaler Adventskalender ist nun zu Ende und bald auch das Jahr 2010. Zum Abschluss kamen ca. 70 Personen um alles bei einem Rundgang anzusehen. So gab es die Möglichkeit die verpassten Fenster nochmals live zu erleben. Susi Gruhler führte die Anwesenden durchs Dorf. Im Rathaus gab es danach von der Feuerwehr eine rote Wurst, kalte und warme Getränke und noch andere Leckereien. Es hat hoffentlich allen Spaß gemacht und wir sind gespannt was uns nächstes Jahr in der Weihnachtszeit in Fürnsal erwartet.

 


Das dreiundzwanzigste Türchen

Heute kommt ein virtuelles Fenster. Es ist ein Rückblick auf die Fenster von 2003. Es waren ebenfalls wie dieses Jahr sehr schöne Fenster. Da kommt wieder die eine oder andere Erinnerung. Ich wünsche viel Spaß.




Das zweiundzwanstigste Türchen

Beim letzten Fenster war nochmal richtig was los. Mit so vielen Gästen hatte Fam. Gökeler wohl nicht gerechnet. Aber es war ja das letzte Fenster und da kamen alle nochmals zur "Abschlussparty". Anlässlich der Sonnenwende wurde dies zum Thema für das Fenster genommen. Andreas Gökeler eröffnete mit einer Erklärung zur Sonnenwende. Von seiner Frau Ingrid wurde dann bei einem warmen Getränk eine Weihnachtsgeschichte in der Scheune vorgelesen.


Das einundzwanzigste Türchen

Einen computeranimierten 3D Film gab es im Adventsfenster der Fam. John zu sehen. Das Fenster kombiniert modernste Technik mit einem liebevoll gestalteten Scherenschnitt. Zu dem gezeigten Film wurde die eigens dafür geschriebene Geschichte vorgelesen. Die Kinder hatten auf dem großen Schneehaufen vor dem Haus ihren Spaß und die Erwachsenen wurden durch die warmen Getränke und den Leckereien vom Nieselregen abgelenkt.




Das zwanzigste Türchen

Annette Burghardt hauchte dem zur Zeit leerstehendem Pfarrhaus mit einem schön dekorierten Fenster etwas Leben ein. Nach der Begrüßung wurden die Gäste in die Pfarrscheuer eingeladen. Diese war ebenfalls weihnachtlich geschmückt. Nur durch Kerzenschein beleuchtet ein sehr schönes Ambiente für solch eine Veranstaltung. Auch an diesem Abend wurden allerlei Schmankerl geboten.


Das neunzehnte Türchen

Mit einer Fackelwanderung gings heute von der Pfarrscheuer zum Grillplatz auf dem Bettenberg. Der durch Kerzenschein beleuchtete Weg führte zur dekorierten Grillhütte. Rund ums Lagerfeuer wurden die zahlreichen Gäste durch Gerhild Hamberger begrüßt. Es wurde gesungen, Britta Blaurock las eine Weihnachtsgeschichte vor und danach lud der Skiclub noch zu warmen Getränken und einem kleinen Imbiss ein.




Das achtzehnte Türchen

Eine Winterlandschaft präsentierte Fam. Strathmann in ihrem Fenster. Daniela Strathmann las einen selbstgedichteten Adventsreim vor. Mit dem Weihnachtsmützen-Rap wurde dann der besinnliche Abend mit Lebkuchen, Punsch und Glüh-Caipi eingeleitet... ;-)


Das siebzehnte Türchen

Fam. Blaurock präsentierte heute ihr weihnachtliches Fenster. Bei einem Glas Honig-Met-Glühwein oder Punsch lauschten die Gäste einer Geschichte. Der Honig-Met schien zu schmecken und als die Quelle versiegte wurde kurzerhand der Kinderpunsch mit einem "Orginal Fürnsaler Zwetschgenbrandt" etwas verfeinert.




Das sechszehnte Türchen

Viel Action gab es heut beim Kindergarten. Es wurde eine Geschichte erzählt und dabei in meheren Etappen das Fenster geöffnet. Frau Dehmann und Helga Burghardt hatten mit den Kindern Lieder einstudiert und wurden von Willy Keller beim Vorsingen mit der Gitarre begleitet. Die Gäste durften natürlich auch kräftig mitsingen. Der Spielplatz wurde von vielen Kerzen in ein warmes Licht getaucht. Die kalten Finger konnte man an einem heißen Getränk auftauen und den Gaumen an verschiedenen Köstlichkeiten verwöhnen.


Das fünfzehnte Türchen

Die Weihnachtsbäckerei. Passend zum Thema dekorierte Rose Keck das Fürnsaler Backhäüsle. Natürlich wurde es auch seinem Zweck gerecht und es wurde ein Feuer im Holzofen entfacht. Es waren sogar echte Weihnachtsbäcker fleissig am werkeln. Diese konnten durch das Adventsfenster von aussen beobachtet werden. Zu ihrem Geburtstag spendete Rose Keck dann noch viele Leckereien: Weihnachtsgebäck, Zwiebelkuchen, Gewürzbrot und um das ganze noch abzurunden durften natürlich auch die Getränke nicht fehlen.




Das vierzehnte Türchen

Zum Glück hat sich Familie Keller-Mix noch nachträglich am Advenskalender beteiligt. Mit einem Tiroler Lied "Es wird scho glei dumpa" wurde der Abend eröffnet. Bei einer lustigen Weihnachtsgeschichte wurde den Zuhörern so mancher Lacher entlockt. Die Fenster wurden vorgestellt und danach wurde noch gemütlich in der Runde ein Glühwein getrunken.


Das dreizehnte Türchen

Das erste Fenster der Dorfwiesenstraße wurde von Fam. John präsentiert. Passend dazu wurde die Geschichte der "Weihnachtsmaus" vorgetragen. Im Kerzenschein gab es anschliessend Punsch und Leckereien für alle die beim "Fensterln" waren.




Das zwölfte Türchen

Halbzeit beim Adventskalender. Die Dorfweihnacht war heute der Publikumsmagnet. Um die 150 Gäste füllten heute die Scheune von Familie Pfau. Eine einmalige Location für solch eine Veranstaltung. Vorab schon mal die Bilder.


Das elfte Türchen

Heute gings zu Fam. Felkel auf die Hohe-Mauer-Straße. Petra Felkel begrüßte die Gäste und entfernte dann den Vorhang der das Fenster verhüllte. Sie haben die Hohe-Mauer-Straße selbst als Fenster dargestellt. Mit vielen beleuchteten Häusern. Alle anwesenden wurden ins Haus zum Umtrunk eingeladen. Auch ein Weihnachtslied wurde noch angestimmt.




Das zehnte Türchen

Der Kalendertag wird zweistellig. Gerhild Hamberger war an der Reihe und präsentierte ihr Fenster. Dazu gab es eine Weihnachtsgeschichte. Danach konnten die Gäste sich in der Garage noch um ihr Wohl kümmern.

 


Das neunte Türchen

Ein Engelsfenster gab es heute bei Ute Derksen zu sehen. Der Winter ist wieder zurückgekehrt. Passend zur Weihnachtszeit gab es eine Geschichte zum Thema Nächstenliebe. Am Ende der Geschichte durften sich alle mal umarmen. Bei einem warmen Getränk wurde noch ein Schwätzchen gehalten.




Das achte Türchen

Bruno Pfau begrüsste das Publikum und eröffnete den Abend. Seine Frau las eine Geschichte über die Bestimmung der Kerze vor. Gemeinsam wurde ein Weihnachtslied gesungen und vor dem Regen geschützt gab es noch was für das leibliche Wohl.


Das siebte Türchen

Zwei Anlässe an einem Tag. Heute kamen besonders viele Gäste. Hobbyfotograf Martin Burkhardt eröffnete eine Weihnachtsgalerie. Und das zu seinem 50. Geburtstag. Da sagen wir herzlichen Glückwunsch und wüncshen alles Gute. Seine Frau Helga hatte eine Weihnachsgeschichte vorbereitet und der lauschten alle gespannt zu. Anschliessend wurde zum Ausklang des Abends zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.




Das sechste Türchen

Hurra, hurra der Nikolaus war da. Und obwohl keines der Kinder ein Gedicht vortragen wollte gab es für jedes Kind ein Geschenk. Der Nikolaus ermahnte die Kinder und forderte Sie auf für nächstes Jahr zu üben.

Für die erwachsenen Kinder gab es Geschenke für die Geschmacksnerven. Fam. Gruhler bewirtete die vielen vielen Gäste.


Das fünfte Türchen

Fam. Storz gab vor ihrem schönen Adventsfenster ein Ständchen zum Besten. Die weihnachtliche Stimmung wurde vom starken Schneefall unterstützt. Schnell suchten die vielen Gäste Schutz im Carport und erfreuten sich der Köstlichkeiten die Fam. Storz zur Verfügung stellte.

 




Das vierte Türchen

Der Adventskalender im Adventskalender präsentierte uns Familie Leicht. Beim romantischen Kerzen und Fackelschein wurden von Mama und Tochter zwei Weihnachtslieder mit der Flöte und ein Gedicht aufgeführt. Für die Kinder war eine Bobbahn das Highlight des Abends. Die Erwachsenen erfreuten sich an warmen Getränken und süßen Schmankerln.


Das dritte Türchen

Heute kamen die neugierigen Besucher zur ART-Galerie. Dort gab es zwei dekorierte Fenster mit Scherenschnitt zu sehen. Wie der Tag zuvor war es wieder ziemlich kalt. Herr und Frau Rues luden alle zu sich in die Galerie ein und bewirteten die zahlreichen Gäste.




Das zweite Türchen

Am zweiten Tag gab es eine Überraschung. Fam. Kraibühler hat kein Fenster dekoriert sondern hat sich etwas für den Garten einfallen lassen. Ein passendes Gedicht gab es auch heute. Bei zweistelligen Minustemperaturen freuten sich die Gäste über ein warmes Getränk in der Hand. Wer noch keine Zeit fand vor dem Adventskalender etwas zu sich zu nehmen konnte dies in der Garage noch nachholen.


Das erste Türchen


Der Adventskalender ist erfolgreich gestartet. Familie Netzer präsentierte uns am Mittwoch Abend das erste liebevoll dekoriert Fenster. Helga Netzer trug ein selbstgeschriebenes Gedicht vor und dann wurden die Besucher auf viele Leckereien in die Garage eingeladen. Das Wetter trug mit Schneefall zur vorweihnachtlichen Stimmung bei.